5. Dezember 2016

Historie

 

Kleine Zeitreise durch die Firmengeschichte

Die Selbstständigkeit war zeitlebens das Ziel der Gebrüder Ernst und Bernhard Kreck. So wurde im Jahre 1938 mit der Fertigung von Waschkesseln in den Räumen eines ehemaligen Pferdestalls im Haus von Ernst Kreck begonnen.

Ernst Kreck

Ernst Kreck

Während sich Ernst Kreck um die Herstellung kümmerte, betrieb sein Bruder Bernhard den Verkauf der Waschkessel.

Nachdem die in 1939 angemietete Werkstatt von Steinseifer in der Ewersbacher Hauptstraße zu klein wurde, begann schon während des Krieges der Umzug nach Rittershausen, der seinen Abschluss mit dem Bezug der eigenen Produktionshalle fand. Vieles davon war mit großer Mühe und Entbehrung verbunden, sowohl der Mitarbeiter, als auch der Familien der Firmengründer.

In der Nachkriegszeit fehlte es an Vielem. Darauf reagierten Ernst und Bernhard Kreck und stellten daraufhin Kohlefüller, Brikettträger, Ofenschirme und Gießkannen her.

Bernhard Kreck

Bernhard Kreck

 

Die nachfolgenden Generationen konnten darauf aufbauen und die Firma weiterentwickeln. Dieses an den Kundenbedürfnissen ausgerichtete Denken ermöglichte das Wachstum der Firma Kreck. So werden auch heute langfristige Geschäftsbeziehungen

gepflegt. Dies soll ich für die Zukunft eines der heraustellenden Merkmale sein.

 

 

error: Content is protected !!